Bewaffneter Raubüberfall auf uns

8

In der Nacht zum 08.10.2014 wurden wir Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls auf der Campsite der Fat Monkeys Lodge in Cape Maclear

Hier lest ihr den ausführlichen Artikel zum Überfall von Verena und ihren Gefühlen danach!

Gegen 2 Uhr in der Nacht standen plötzlich 4 mit Macheten bewaffnete junge Männer vor dem Hanomag und griffen Verena, die gerade noch ein paar kleinere Arbeiten am Laptop erledigte, ohne Vorwarnung an. Dann sprangen sie in den Truck und raubten Pats Laptop. Bei der Attacke erlitt Verena eine sehr tiefe Schnittwunde am rechten Unterarm. Ich schlief zu dem Zeitpunkt bereits und  wurde durch Verenas Schreie „Die klauen den Laptop“ wach. Ich sprang sofort aus dem Hanomag und  versuchte noch die Räuber zu verfolgen. Einer von ihnen blieb dann stehen und bedrohte mich mit der Machete und so blieb ich dann lieber stehen.

Sofort nach dem Überfall wurden wir von Geoff (dem Besitzer vom Fat Monkeys) umgehend ins Krankenhaus in Cape Maclear gebracht. Dort wurde die Wunde gereinigt und genäht. Da sie aber nicht zu bluten aufgehört hat und Verena ihre Finger nicht mehr bewegen konnte, wurden wir am frühen Morgen nach Blantyre (ca. 4 Stunden Fahrt) gefahren. Dort stellte sich heraus dass zwei Sehnen komplett und drei weitere fast ganz durchtrennt wurden und operiert werden müssen. Die OP wurde am 10.10 in einer chirurgischen Klinik in Blantyre durchgeführt. Jetzt müssen wir noch mehrere Wochen in Blantyre bleiben, da Verena regelmäßig zur Untersuchung ins Krankenhaus und mind. 6 Wochen zur Physiotherapie muss.

Eine ausführlicher Artikel folgt sobald Verena wieder tippen kann…

Leider müssen wir derzeit unbedingt vom Camping am Cape Maclear abraten.

In den letzten 2 Monaten kam es vermehrt zu Diebstählen aus Zelten und Autos. Anfang Oktober zu Einbrüchen und zu dem Überfall auf uns. An der Sicherheitssituation wurde bisher nichts geändert. Das Wachpersonal schläft nach wie vor jede Nacht und wurde auch nach allen Diebstählen und dem Überfall nicht ausgetauscht oder verstärkt.

Über den Autor

Patrick ist für alles was mit dem Hanomag zu tun hat und die Verpflegung zuständig. Bei dem Blog kümmert er sich v.a. um die technischen Belange, Infoartikel und Kochrezepte.

8 Kommentare

  1. What a disaster, the attack! The camping looked so peaceful. We really hope that Verena recovers quickly and completely and that you will continue your travels.

    We are back in the Netherlands now, so we finally had the opportunity to go through the blogs.

    Margriet fell in Burundi and appears to have a torn muscle in her shoulder which is inflamed now. It will probably take 6 months to recover completely. By the way, we were attacked in Ethiopia, also by men with a machete, but all in all it was less serious.

    Regards and our very best wishes,

    Margriet en Jan

  2. Oh ,das ist ja schrecklich, wir wünschen gute Besserung und das der Arm wieder voll funktionsfähig wird…wir denken an Euch

    • Hallo,
      Dank regelmäßiger Übungen (3x/Woche mit einer Therapeuthin und alle 4 Stunden alleine) gibt es sehr gute Fortschritte. Verena kann wieder leichte Tätigkeiten mit der rechten Hand machen und jetzt auch wieder am Laptop arbeiten. Ein Artikel von Ihr zum Überfall folgt in Kürze.

  3. Pingback: Cape Maclear, Highlight am Malawisee - peterstravel

  4. Hallo,
    schlimme Sache! Ich war im Februar 2015 für eine knappe Woche am Cape McLear und habe Gott sei dank keine derartigen Erfahrungen gemacht. Mit Motorrad und Minizelt zieht man aber auch nicht so viel Aufmerksamkeit wie mit Wohnmobil… Ich hoffe, dass ihr den Überfall gut verarbeitet und euer Abenteuer fortsetzen könnt. Vielleicht trifft man sich ja mal irgendwo im südlichen Afrika. Bin zwar jedes Jahr nur 5-6 Wochen dort mit meiner KTM unterwegs, aber wer weiß? Alles Gute! Bernd

  5. Pingback: "Liebster Award": 11 Fragen an Groovy Planet - Groovy Planet

Hinterlasse einen Kommentar

* Affiliate Link