Der Hanomag in unbekanntem Terrain: Safari zum Caravan Salon

0

Keine Angst, wir wollen unseren geliebten Hanomag nicht gegen ein klassisches Wohnmobil umtauschen. Was wollten wir dann auf dem Caravan Salon 2016 in Düsseldorf, fragst Du Dich?

Was viele vielleicht nicht wissen: Auf der weltweit führenden Messe für Reisemobile und Caravans werden auch Expeditions- und Offroad-Fahrzeuge ausgestellt. Darüber hinaus gibt es sowohl eine eigene Halle für Camping-Zubehör als auch für die technische Ausstattung.

Neue Erfahrungen: Die Hanomaden auf dem größten WoMo-Stellplatz Europas

Nach 6 Jahren Camping in Afrika war es auch mal ein Erlebnis, auf einem deutschen Wohnmobil-Stellplatz zu übernachten – und dann gleich dem größten Europas, der extra für den Caravan Salon alljährlich temporär eröffnet wird, inklusive Festzelt.

Der Andrang war so riesig, dass immer wieder normale Messeparkplätze zu Wohnmobil-Stellplätzen umgewandelt werden mussten. Die Vielfalt und Menge der Fahrzeuge war wirklich beeindruckend: Vom Klassiker mit Alkoven über Oldtimer und Allrad-LKWs bis hin zu riesige Luxusbussen mit Heckgarage. So lohnt es sich über den Platz zu laufen und interessante Exemplare zu entdecken.

Hanomag A-L 28 auf dem Caravan Salon 2016

Unser Hanomag auf unbekanntem Terrain

Unser Hanomag auf unbekanntem Terrain

Ausgefallene Optik für einen Camper

Actros 4x4 Expeditionsmobil

Camper aus China

Dieser Camper aus China hatte mit SIcherheit die weiteste Anreise

Inspiration für den Innenausbau en masse

Bevor wir mit unserem Hanomag auf die nächste große Reise gehen, wollen wir den Innenausbau komplett ändern. So konnten wir uns auf der Messe gut inspirieren lassen und auch schauen, was es alles auf dem Markt so gibt .

Besonders interessant waren für uns dabei auch die Ideen für den Ausbau von Kastenwägen und Pick-up Kabinen, da diese wie wir mit wenig Platz auskommen müssen. Denn unser Hanomag hat nur 6qm Fläche im Koffer – für einen LKW relativ wenig.

Beim Durchschlendern der Messehallen blieb unser Blick dann beim einzigen schmutzigen Auto auf der Messe hängen. Der Besitzer des T5 und Inhaber von Terra Camper, Martin Hemp, hat seinen treuen Allrad-Weggefährten vor der Messe nochmal im Dreck spielen lassen. Auch der Ausbau unterscheidet sich von dem anderer Kastenwägen: Farbenfroh und auf Aluminumbasis. Das Konzept: Alles ist modular designt, so dass man alle Elemente schnell herausnehmen kann und der Camper sich wieder in einen Alltags-Familien-Van verwandelt.

terracamper auf dem Caravan Salon 2016
Das Terra Camper Team hat auch eine gute Lösung für ein Problem parat, dass wir und viele andere Reisende haben: Man hat eine toll ausgestattete Küche im Fahrzeug, aber das Wetter ist draußen schön und man möchte lieber draußen kochen. Aber immer zwei Kocher – einen für innen und einen für außen – mitschleppen, ist auch nicht ideal. Vor allem wenn man auch aufs Gewicht achten muss.

Deshalb nutzen die Terra Camper zweiflammige Spiritus-Kocher, die man ganz einfach ohne jeglichen Umbau nach außen mitnehmen kann. Nebenbei spart man auch noch Platz, weil meine keine große Gasflasche unterbringen muss und zusätlich spart man sich noch die Gasabnahme. Die vielen Vorteile haben uns überzeugt, sodass wir beim Umbau unseres Hanomags auch auf einen solchen Kocher umsteigen werden.

Wenig Platz aber viel mobiler Lebensraum  – Aufsatzkabinen

In Afrika haben wir viele Pick-up-Geländewagen mit Aufsatzkabinen getroffen, mit denen nach einiger Reiseerfahrung nicht alle Fahrer glücklich waren. Es war die Rede von Problemen mit zu wenig Zuladung, für Offroad-Fahren teilweise ungeeignete Höhe, zu hohem Schwerpunkt und schwieriger Reparatur.

Auf dem Caravan Salon fiel uns hier die Kabine von geocar positiv auf – nicht nur durch das pfiffige, aufsteckbare Windrad zur Stromerzeugung. Die österreichische Firma hat konsequent auf Leichtbau und aerodynamisches Design geachtet und die Kabine wirkt schon allein durch ihre Form nicht so behäbig und kantig wie viele andere.

Ein weiterer Pluspunkt: Das Material ist flexibel und gibt nach, wenn man zum Beispiel durch dichtes Buschwerk fährt, wodurch Schäden an der Kabine vermieden werden. Auch der Innenausbau überrascht: Auf ziemlich kleinem Raum gibt es ein Doppelbett, eine große Sitzecke, Küche, Toilette und Dusche (wenn auch keinen separaten Badraum). Das Bett wird mit einem Griff von oben über die Sitzecke heruntergeklappt.

Beeindruckt mit guten Ideen hat uns auch bliss mobil, die aus wenig Platz richtig viel rausholen: Beispielsweise indem das Bett einfach auf Knopfdruck von der Decke herunterfährt. Man hat somit quasi ein Festbett und eine riesige Sitzecke, ohne jeden Abend großartig umbauen zu müssen. Bei bliss mobil wurden auch viele Details neu durchdacht. So werden z.B. neue nutzerfreundliche und intuitive Verschlüsse von Schubladen und Schränken verwendet, während die meisten anderen Firmen Standard-Druck-Verschlüsse verwenden – egal ob Expeditionsfahrzeug oder klassisches Wohnmobil.

Schrankverschluss im bliss mobil

Mehr zu dem auf dem Caravan Salon 2016 vorgestellten bliss mobil erfährst Du auch in dem Video von herman-unterwegs

Auf der Reise gelernt: Bequem sitzen ist auf Dauer essentiell

Auf dem Caravan Salon haben wir zudem die Chance genutzt, uns nach neuen Stühlen umzusehen. Nirgendwo sonst hat man die Chance so viele verschieden Modelle unterschiedlichster Anbieter zu testen. Nach jahrelanger Nutzung von Falt-Campingstühlen sind wir nun auf Hochlehner mit extra Fußstütze umgestiegen. Nachdem wir die Stühle verschiedener Hersteller probegesessen haben, fiel unsere Wahl auf den rückenfreundlichen Stuhl mit Lordosenstütze von Bel Sol*.

Bel Sol Nr. 1Uns war gar nicht bewusst, dass es so bequeme Campingstühle gibt. Wir werden den Stuhl jetzt mal ausführlich testen – vor allem wie lange er durchhält. Bisher sind uns alle Stühle nach spätestens einem halben Jahr kaputt gegangen.

Der Hanomag war nicht der einzige Oldie auf der Messe

Nicht nur auf dem Stellplatz tummelten sich ein paar Oldtimer, sondern auch auf der Messe konnte man beim Stand des Camping-Oldie Clubs originalgetreue Wohnwägen aus den 60er Jahren anschauen. Und auch ein paar tolle Bullis haben wir entdeckt.

oldie samba
Was uns darüber hinaus in Erinnerung bleiben wird, sind die vielen Gespräche mit anderen Bloggern, Campern und Ausstellern. Besondern auf dem Wohnmobilstellplatz konnte man in lockerer Atmosphäre interessante Kontakte knüpfen, wie hier mit CamperStyle, Herman-unterwegs und Arbeiten Unterwegs

Vielen Dank an das Team von der Messe Düsseldorf für die Einladung zum Caravan Salon 2016.

 

Über den Autor

hatte schon immer Fernweh. Als digitale Hanomadin hat sie das Reisen zu ihrem Lebensstil gemacht. Auf runterwegs.de teilt Sie mit Dir Reiseerfahrungen, Reisetipps und was ihr sonst noch in den Sinn kommt.

Hinterlasse einen Kommentar

* Affiliate Link