Hummus selbstgemacht

0

Jeder der schon mal im türkischen oder arabischen Raum unterwegs war kennt es – Hummus, einer der leckersten Brotaufstriche. Und das tolle daran ist, Hummus selbermachen geht schnell und einfach, auch im Reisemobil. Du benötigst dafür nur wenige Zutaten, ein Küchenmesser, einen Mörser und einen Mixer.

Zutaten:

  • 1 große Dose Kichererbsen oder getrocknete Kichererbsen
  • 3-5 Zehen Knoblauch
  • Saft von 2-3 Zitronen
  • 2-4 EL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 2-3 EL Tahina Paste oder weißen Sesam
  • Salz, Pfeffer und Chili

Zutaten für Hummus

Zubereitung:

Wenn Du Kichererbsen aus der Dose verwendest kannst Du den ersten Schritt überspringen.

Als erstes weichst Du die Kichererbsen für 12-18 Stunden in kaltem Wasser ein. Dieses Wasser schüttest Du dann weg und kochst die Kichererbsen für ca. eine Stunde, solange bis sie weich sind.

Schütte nun die Kichererbsen ab. Dabei fängst Du die Flüssigkeit in einem Glas auf. Du benötigst diese später noch.

Mahle nun den Kreuzkümmel im Mörser zu einem feinen Pulver. Verwende kein fertig gekauftes Pulver, da dieses nur wenig Aroma besitzt

Kreuzkümmel mahlen

Wenn Du Sesamkörner anstelle der Tahina Paste verwendest, röstest Du diese in einer Pfanne bei hoher Hitze. Dabei häufig rühren, bzw. die Pfanne schwenken. Die Sesamkörner müssen leicht gebräunt sein knacken. Die gerösteten Sesamkörner mahlst Du auch in Deinem Mörser.

Die Kichererbsen kommen nun zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer. Dann pürierst Du das Ganze solange bis eine cremige Masse entsteht. Da diese im Regelfall viel zu fest ist, gibst Du immer wieder etwas von der zuvor aufgefangenen Flüssigkeit hinzu, solange bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend schmeckst Du noch mit Salz, Pfeffer und Chili ab. 

Lasse Deinen Hummus, sofern Du genug Geduld dafür aufbringst, für mehrere Stunden durchziehen.

Gib vor dem servieren noch etwas Olivenöl auf den Hummus. Am besten passt selbst gemachtes Fladenbrot oder Ciabatta zu Deinem selbstgemachten Hummus.

Hummus selbstgemacht

Variationen:

  • Ein paar israelische Reisefreunde gaben uns mal den Tipp ein hartgekochtes Ei mit in den Hummus zu geben – echt lecker. Natürlich wird dabei das Ei mit den Kichererbsen püriert.
  • Besonders cremig wird der Hummus durch die Zugabe von Naturjoghurt. Dieser kannst Du anstelle der Kichererbsen-Flüssigkeit verwendet werden.
  • Oder verarbeite mal eine Avocado mit in Deinen Hummus, ein echtes Highlight. Als Avocadoliebhaber haben wir in Malawi häufig bis zu 50% Avocado mit in den Hummus gemischt. Nur blöd dass Avos in Deutschland so teuer sind…
  • Beim letzten mal lag bei mir noch eine Tomate auf meiner Arbeitsfläche. Diese kam dann spontan auch mit in den Mixer. Dadurch bekam der Hummus einen frischen Touch.
Share.

Über den Autor

Patrick ist für alles was mit dem Hanomag zu tun hat und die Verpflegung zuständig. Bei dem Blog kümmert er sich v.a. um die technischen Belange, Infoartikel und Kochrezepte.

Hinterlasse einen Kommentar

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen
* Affiliate Link