Malawi – Wichtiges auf einen Blick

2

ACHTUNG: Seit dem 01.10.2015 erhebt Malawi eine Einreisegebühr in Höhe von 75 US$. 
Zu den ab dann gültigen Konditionen der Visumsverlängerungen liegen uns zur Zeit keine Informationen vor.

Einreise

2011 sind wir von Tansania nach Malawi eingereist, 2013 von Mosambik aus über den Grenzübergang bei Mwanza. Für Deutsche ist kein Visum nötig. Für eigene Fahrzeuge ist ein Carnet de Passages vorgeschrieben. Abhängig von der geplanten Strecke wird eine Strassensteuer fällig. Wir haben angegeben, daß wir von Mwaza bis zum ca. 200 km entfernten Grenzübergang Milange (Mosambik) fahren. Dafür mussten wir 5000 MWK bezahlen. Wer keine Internationale Versicherung (Comesa) hat sollte direkt an, bzw. nach der Grenze eine malawische Versicherung abschliessen. Diese wird an nahezu jeder der reichlich vorhandenen Polizeikontrollen überprüft. Eine fehlende oder abgelaufene Versicherung kostet 10000 MWK Strafe.

Visumsverlängerung

Das Visum kann bei jedem Büro der Immigration um bis zu 2 Monate verlängert werden. Die Kosten betragen hierfür 5000 MWK/Monat. Wer länger im Land bleiben möchte kann ein „temporary resident permit“ beantragen. Dieses kostet 30000 MWK und ist für 6 Monate gültig. Die Bearbeitung kann bis zu 4 Monate betragen. Für diese Zeit gilt die Einzahlungsquittung der Gebühren als Visumsersatz. Für die Beantragung werden 2 Passfotos, aktuelle Kontoauszüge (Screenshots), Kopien des Reisepasses , des im Pass vorhandenen Einreisestempels (und Verlängerungen), sowie die 30000 MWK Gebühren benötigt. Auf dem Formular muss eine Adresse in Malawi angegeben werden an der man sich die meiste Zeit aufhält, sowie eine Adresse an die die Aufenthaltsgenehmigung, bzw. die Ablehnung gesendet werden soll. In Blantyre geht die Bearbeitung wesentlich schneller (bei uns 2 Tage) und kann selbst abgeholt werden.

Geldautomaten

Geldautomaten (VISA) sind in Malawi nur in Städten vorhanden und funktionieren häufig nicht. Der maximale Auszahlungsbetrag liegt je nach Bank zwischen 10000 und 40000 MWK. Für Malawi lohnt sich deshalb die Anschaffung einer DKB-Kreditkarte mit der Abhebungen kostenlos sind.

Dieselversorgung

Im Gegensatz zu 2011 ist wieder in ganz Malawi Diesel zu bekommen. Es ist jedoch ratsam vor Einreise vollzutanken und alle Ersatzkanister zu füllen, da Diesel wesentlich teurer als in den Nachbarländern ist (Januar 2015: 865 MWK → ca. 1,59 €).

Telefon und Internet

Am besten kaufst Du Dir eine SIM Karte von Airtel (ca. 250 MWK), da diese eine recht gute Abdeckung hat. In größeren Städten (und Cape Maclear) kann mit hsdpa gesurft werden.

Wer viel surft sollte sich ein Databundle kaufen:

  • wähle *121#

  • „7. Mobile broad“ auswählen

  • „1. Internet Data Bundles“

  • das gewünschte Bundle aussuchen (s. Unten)

  • mit „1. Activate Bundle“ bestätigen

  • auf die Bestätigungs SMS warten

 

Größe

Gültigkeit

Preis/mB in MWK

Bundlepreis in MWK

airtel Super Mini

2Mb

1 Tag

11.65

24

airtel Mini

5Mb

1 Tag

11.65

59

airtel Daily

12Mb

1 Tag

9.71

117

airtel Fun

25Mb

3 Tage

9.32

233

airtel Weekly

70Mb

7 Tage

8.32

583

airtel Starter

140Mb

1 Monat

8.32

1,165

aiterl Lite

500Mb

1 Monat

4.66

2,330

airtel Plus

2GB

1 Monat

2.91

5,825

airtel Max

4GB

1 Monat

2.91

11,650

My airtel 10GB

10GB

1 Monat

2.33

23,300

Minutenpaket für Internationale Anrufe

Für jeden der gerne mal zu Hause anruft lohnt sich auf jeden Fall der Kauf eines „International Bundles“, welche es bereits ab einer Minute zu kaufen gibt. Damit kostet jede Minute in jedes Telefonnetz weltweit (Festnetz & Mobil)  nur 80 MWK (ohne Bundle 200 MWK in Europäische Länder)

  • wähle *121#

  • „3. Voice Bundles“ auswählen

  • „2. International“

  • das gewünschte Bundle aussuchen (80 MWK = 1 Minute)

Wichtige Codes:

  • *121# Airtel Menü – Bundles kaufen u.ä.
  • *137# Guthaben abfragen
  • *304# Verbleibende Datenmenge des Internetbundles abfragen

Lebensmittel

Kleinere Lebensmittelläden gibt es auch in kleinen Ortschaften. Gemüse und Obst am besten am Strassenrand kaufen. Hierbei gibt es regional und saisonal große Preisunterschiede. Am günstigsten wird es, wenn ganze Eimer voll angeboten werden. Allgemein gilt: je näher am See, desto teurer das Gemüse. Große Supermärkte (Shoprite) gibt es lediglich in Lilongwe, Blantyre und Mzuzu.

Streetfood

Pommes, Fleischspiesse, gegrillte Maiskolben

Straßen

Teerstrassen sind im allgemeinen in relativ gutem Zustand. Die Pisten sind während der Trockenzeit gut befahrbar. In der Regenzeit sind diese jedoch häufig sehr ausgewaschen, schlammig und extrem rutschig.

In Malawi gibt es auch etliche Geschwindigkeitskontrollen. Eine Übertretung der Höchstgeschwindigkeit kostet immer 5000 MWK Strafe, egal ob mal 1 km/h oder 50 km/h zu schnell war.

Gesundheit

Da es mehr als sehr wahrscheinlich ist, daß man beim Schwimmen im Malawisee mit Bilhaziose infiziert wird, wurde uns von Expads folgender Tipp gegeben: Jeder der im Lake Malawi schwimmen war, sollte ca. 6 Wochen und 8 Wochen nach dem letzten mal eine Dosis Proziquantel nehmen. Dieses überall in Afrika erhältiche Medikament tötet die Schistobakterien zuverlässig ab. Lokale Krankenhäuser und Ärzte sind in den meisten Regionen ausreichend vorhanden. Die Behandlung in öffentlichen Krankenhäusern ist kostenlos, lediglich die Medikamente müssen bezahlt werden, wobei diese sehr günstig sind. So lagen für uns die Kosten für Malariamedikamente bei lediglich 200 MWK. In einer privaten Klinik in Mzuzu wurden 2500 MWK für die Konsultation des Arztes, sowie 1000 MWK für einen Malariatest (Schnelltest und mikroskopische Untersuchung) fällig.
Laut Aussage mehrerer Ärzte in Malawi hilft Malarone nicht wirklich gegen Malaria, sondern ist nur zur reinen Prophylaxe geeignet. Bei einem Ausbruch von Malaria sollte stattdessen das in Malawi (und anderen afrikanischen Ländern) erhältliche Medikament Coartem (in Malawi häufig als „La“ bezeichnet) eingenommen werden. Diese Aussage deckt sich auch mit unseren eigenen Erfahrungen – die Einnahme von Malarone führte bei Verena zu keinerlei Verbesserung. Ein weiterer Vorteil ist der niedrige Preis (ca. 5€) von Coartem.

tbc…

Über den Autor

Patrick ist für alles was mit dem Hanomag zu tun hat und die Verpflegung zuständig. Bei dem Blog kümmert er sich v.a. um die technischen Belange, Infoartikel und Kochrezepte.

2 Kommentare

  1. Pingback: Livingstonia - Hoch hinaus mit dem Hanomag

  2. Pingback: Die wichtigsten GPS-Koordinaten in Malawi - runterwegs

Hinterlasse einen Kommentar

* Affiliate Link