Warum der Relaunch?

9

runterwegs.de gibt es mittlerweile seit 4 Jahren. In der Zeit haben wir uns verändert: Wir haben viele Erfahrungen gesammelt und es gibt viele Ideen und Themen, die wir mit Dir im Blog teilen wollen – und das so übersichtlich wie möglich. Deswegen haben wir uns entschieden unserem Blog ein komplett neue Design zu gönnen!

buero

Du findest viele neue Rubriken wie zum Beispiel „runterwegs trifft…“ , in der wir regelmäßig interessante Menschen interviewen. Den Anfang macht die sechsköpfige Familie Zapp, die seit 14 Jahren in ihrem 86-jährigen Oldtimer um die Welt fährt. In nächster Zeit planen wir noch viele andere Neuerungen, wie zum Beispiel Ebooks mit geballten Infos zu unterschiedlichen afrikanischen Ländern und Rezepten, die sich besonders für die Reise eignen. Außerdem findest Du natürlich weiterhin authentische Reiseberichte. Darüber hinaus geben wir Tipps zu Reiseplanung, Reisezielen, Reiseküche und vieles mehr.

Euch gefällt unser neuer Look? Hier gibts das von uns verwendete und andere WordPress Themes*

Über den Autor

hatte schon immer Fernweh. Als digitale Hanomadin hat sie das Reisen zu ihrem Lebensstil gemacht. Auf runterwegs.de teilt Sie mit Dir Reiseerfahrungen, Reisetipps und was ihr sonst noch in den Sinn kommt.

9 Kommentare

  1. Liebe Verena!

    Ich bin begeistert von diesem Relaunch. Tief im Herzen empfinde ich Deine Freude an der Ferne- auch wenn ich sie, wie du ja weißt, nicht teilen kann. Es macht mich glücklich, lesen zu dürfen, wie wohl Ihr Euch fühlt. Möge dies noch lange so bleiben können und möget Ihr noch weiterhin solch sprudelnde Ideen haben!
    Ich finde es GROßARTIG!

    Deine Verena

  2. Als Weltenbummler verfolge ich Eure facebook-Seite schon seit ner Weile. Mit meiner Frau war ich in einem über 30 Jahre über 7 Meter langen Wohnmobil (Ford) in Südafrika in Etappen 22 Monate und 22000 km unterwegs. Über den Südafrikanischen Motorhomeclub hatte ich 2004 per Internet einen Besitzer des Vehicles kennen gelernt, der es günstig verkaufen wollte (klar: V8 Maschine, Automatic, 30 l Verbrauch -oder, wie die SA’ler rechnen: 2,5 – 3 km per Liter). Die short story kann man bei meiner Fotocommunity-Seite in Bildern sehen im Album „Spacecar“ http://portfolio.fotocommunity.com/fotasm/folder/390281
    sehen. Mein Traum war es ebenso, quer durch den Kontinent zu schaffen. Bis zu den Victoriafällen und zurück inc. Namibia ausgiebig, SA Nationalparks, Küste des Indischen Ozeans entlang, bei den Zulus in Natal (bei Paulpietersburg Nähe Durban) Tage, Wochen verbracht incl. Hochzeitsfeier, Swaziland, Drakensberge und die gibts es 2x: am Krügerpark und die höheren bei Lesotho. Nur im Frühjahr 2008 war Schluss. Später konnten wir das spacecar wieder per motorhomeclub verkaufen und schwelgen immer noch in den Erlebnissen, indem wir ab und zu Vorträge über die Natur und unsere Erlebnsisse machen.
    Euch weiterhin eine gute sichere Reise und Erfolg mit vielen weiteren Erlebnissen.
    Andrea Göbel und Peter Windhövel, Halberstadt

    • runterwegs am

      @Peter und Andrea
      Ihr seid uns schon bei Facebook als treue Leser aufgefallen. Schön mehr von Euch und Eurer Reise zu erfahren. Euer Spacecar hat ja ganz schön geschluckt, aber tolles Gefährt. Wow, eine Hochzeitsfeier bei den Zulus, das war sicher eine tolle Erfahrung. Das beim Fotos anschauen, die Erinnerung aufleben, das kennen wir. Eine unserer schönsten Erfahrungen war die Überquerung der Grünen Grenze von Äthiopien nach Kenia und die Begegnungen mit den Menschen am Lake Turkana.

      @Andreas
      vielen Dank für Dein Feedback und die guten Wünsche.

  3. Hallo Verena und Patrick,

    herzlichen Glückwunsch zum Relaunch und den großartigen Reiseplänen! Die Website ist toll geworden und macht richtig Lust eure Erlebnisse und Tipps weiter zu verfolgen. Wünsche euch eine wunderbare Zeit und alles was nötig ist um eure Pläne / Träume zu realisieren!

    Herzliche Grüße aus dem Frankenland
    Andreas

  4. Liebe Verena,
    nach dem Relaunch gefällt mir euer Blog noch besser. Noch mehr Fernweh, ein noch intensiveres Gefühl davon, was Freiheit sein kann und eine gute Portion Mut, einfach mal loszugehen: “Fang an, mach den ersten Schritt und lass alles Weitere auf Dich zukommen.” Ich freue mich auf viele weitere interessante Berichte und tolle Fotos.
    Viele Grüße,
    Tanja

    • @Verena
      es freut mich, dass Dir das neue Design gefällt. Wir haben noch viele Ideen für unseren Blog. Lass Dich überraschen.

      @Tanja,
      vielen Dank für das Lob. Es stimmt der Anfang ist schwierig aber wenn man erstmal unterwegs ist, wird es leichter. Jeden Tag, wenn wir hinausblicken – im Moment auf den Malawisee – wird uns aufs Neue klar, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.

      Viele Grüße,
      Verena

  5. bernhard Strehl am

    finden wir grossartig ! Wir , meine Frau Gitta + ich , haben in den 8oern mit unserem
    alten THW Borgward Allrad mehrere Fahrten durch die algerische Sahara gemacht,
    und von den Abenteuern 16mm Filme gedreht .
    Wir beneiden Euch , treten selber kürzer , sind inzwischen 73 +82 > Jährchen < !
    Macht weiter so , Gruss Bernhard + Gitta .

    • @Bernhard und Gitta
      Eure Touren hören sich auch sehr abenteuerlich an. Die Filme würde wir gerne mal anschauen.

      @grenzenlos
      vielen Dank für die guten Wünsche

      Viele Grüße!

  6. Hallo ihr 2,
    echt gute Seiten, Fotos, Infos und Berichte. Macht unheimlich Spaß, Freude zu stöbern. Gratulation!
    Wünsche noch herrlich Zeit, kleine & große Abenteuer, viel Gesundheit und die Erfüllung aller Träume.
    Grüße Wi grenzenlos

Hinterlasse einen Kommentar

* Affiliate Link